Hineintapsen in WPF…

Schon seit lange schiebe ich es vor mir her, mich einmal etwas mit dem .NET Windows Presentation Framework (WPF) auseinander zu setzen. Um zumindestens einmal ein Gefühl dafür zu bekommen, wie dieses tickt, habe ich mir als Beispiel einfach einmal die Programmzeitschrift des VCR.NET Recording Service herausgegriffen und ein wenig gebastelt. Das Ergebis ist weder eine fertige Anwendung noch ein Muster für WPF Programmierung – beides ganz sicher nicht! Ich habe allerdings versucht, die wichtigsten Aspekte des WPF wenigstens einmal anzufassen – wobei alles rund um ein echtes Design nicht betrachtet wurde. Im Zentrum geht es dabei um die dynamische Darstellung von Daten mit dem Versuch, echte (C# et al) Programmlogik so wenig wie möglich zu nutzen und so viel wie möglich auf die Dynamik von WPF und XAML zurückzugreifen.

Wie dem auch sein: ich habe mal eine Version hochgeladen – dito der aktuelle Quelltext. In den nächsten Tagen wird es hier im BLog einige Kommentare dazu geben, wobei ich auch für mich nochmal durch das Gelernte gehen werden (kann also sein, dass sich Quellen und Anwendung dabei noch verändern). Ich werde versuchen, mich jeweils auf einzelne Themen zu beschränken und dabei auch erläutern, was wie und warum geht und was nicht (ja, irgendwie habe ich nicht wirklich alles ans Laufen bekommen). Vielleicht hilft das dem einen oder anderen WPF Einsteiger, auf die richtigen Ideen zu kommen – immer vor dem Hintergrund, dass ich selbst natürlich noch blutiger Laie bin.

Viel Spaß

Jochen

pic.jpg

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar