Lesepause :-)

Ich habe meine freie Zeit mal böswillig nicht genutzt, um etwas an VCR.NET zu tun, sondern vielmehr, um mein Hintergrundwissen im Bereich Betriebssysteme aufzufrischen – im aktuellen Arbeitskontext ist das natürlich Windows. Die dazu verwendete Literatur war die nun fünfte Auflage von Windows Internals – ein oder zwei ältere Versionen hatte ich mir schon vor langer Zeit einmal angetan.

Auch wenn das Buch in der Gesamtheit einen etwas gemischten Eindruck hinterläßt, halte ich es für die angesprochene Zielgruppe für unbedingt empfehlenswert. Die meisten Kapitel sind didaktisch gut aufgebaut, logisch und meiner Ansicht nach genau in der richtigen Tiefe. Es geht nicht in die absoluten Details (elendige Diskussionen aller Felder von Kernel Strukturen sind extremst selten), sondern vermittelt vielmehr Hintergründe, Zusammenhänge und zum Teil auch Designentscheidungen. Wer wirklich direkt anfangen will, einen Treiber zu schreiben, wird sicher mehr brauchen – aber das war auch nicht meine Erwartungshaltung. Bei mir hinterläßt es zumindest das Gefühl, einige Grundprinzipien verstanden zu haben – und es hat mich zu einigen Experimenten mit Vista rund um UAC und VSS motiviert, bei denen diese Prinzipen auch für den Endanwender fühlbar werden.

Allerdings gibt es auch einige (zwei oder so) Kapitel, die eher verwirrend waren – vielleicht, weil das nicht wirklich mein Thema war, vielleicht, weil der Umfang der zu vermittelnden Daten einfach den Rahmen sprengte. Die Netzwerkarchitektur scheint mir eher ein ‚alles mal erwähnen‘ zu sein als sich an der angenehmen Tiefe des Rest zu orientieren – wie gesagt, kann auch an mir liegen.

Auch vielleicht nicht ganz ohne Schuld auf meiner Seite habe ich das Gefühl, dass zwischen den (zweifellos berechtigten) Querreferenzen nach vorne und hinten doch mal etwas auf der Strecke blieb. So meine ich das eine oder andere mal ein ‚wie bereits in Kapitel X ausführlich beschrieben‘ bei Nachschlagen auf einen Absatz mit zwei Sätzen reduziert gesehen zu haben. Da ich aber keine Zeit hatte, alles mehrfach zu lesen und nachzuschlagen (immerhin 1150 Seiten), kann ich das nicht für alle Stellen oder gar für Vorwärtsreferenzen bestätigen.

Alles in Allem meine ich, das Buch ist mit der richtigen Erwartungshaltung unbedingt sein Geld wert (Tipp: mal bei Amazon UK statt hier nachzuschauen, das kann sich je nach Situation trotz Porto lohnen).

Nun versuche ich etwas braver mit meiner Zeit umzugehen und mal nach dem DVB.NET / VCR.NET 3.9 Service Pack 1 zu schauen.

Viel Spaß

Jochen